Brigitti Matrosen

Die als drittes Nest der Höllenzunft in der Fasnacht 1952 gegründete Vereinigung der Brigitti-Matrosen ging aus dem Sportverein Kirchzarten hervor. Angeregt durch eine auswärtige Veranstaltung, kam der Initiator und langjährige Nest-Vogt Albert Schlemmer auf den Gedanken, gemeinsam mit einigen Kameraden eine Matrosen Gruppe zu gründen. Der Name Brigitti wurde von der sagenhaften Hexe übernommen. Die Matrosen bekleideten sich zunächst mit rot-weiss gestreiften Ringelhemden und blauem Seidenlatz sowie mit Papiermützen. Einheitlich getragene schwarze Schuhe und schwarze Hose rundeten das Bild ab. Der Vorstand "Kapitän" kleidete sich in einer weissen Kapitänsuniform. Von Beginn an taten sich die Brigitti-Matrosen durch besonders aufwendige Umzugsthemen hervor. Das Generalthema bildet dabei stets das Narrenschiff. Zu den Intern gepflegten Riten gehören unter anderem die Matrosentaufe für Jungmatrosen, mit scharfen Getränken. Die Brigitti-Matrosen konzentrieren sich stets auf die Fasnacht im Dreisamtal. Jährlich zur Fasnetszeit errichten sie einen Leuchtturm als Wahrzeichen ihrer Machtübernahme und Kennzeichnung der "Hafenkneipe" - bis zu ihrem Jubiläumsjahr 2002 vor dem Gasthaus Hirschen, seither in der Fussgaengerzone vor dem Hotel Fortuna...

Kontakt:

Uwe Beck
Alemannenhof 11
79199 Kirchzarten

Tel.: 07661/5947